Meine Philosopie

Einfach gute Bilder machen, das ist nach wie vor mein Hauptgrundsatz. Ich bin immer auf der Suche nach dem perfekten Bild zum perfekten Zeitpunkt. So kommt es vor, dass ich ein Motiv so oft aufsuche, bis ich wirklich mit dem Ergbebnis zufrieden bin..

Blog

Die "neue" Lee Filtertasche

Avatar of Dennis SiebertDennis Siebert - 25. November 2015 - Tipps

Heut gibts mal einen kleinen Hardwaretest/Tipp von mir.

Die (nicht mehr ganz so) neue Lee Filtertasche.
Diesen Artikel habe ich schon mal in einer Facebookgruppe veröffentlicht. Aber ich denke für meinen Blog kann er auch gut dienen.

Zu dieser Tasche, die ich eigentlich gar nicht haben wollte und auch nie in Betracht gezogen habe, kam ich durch einen Fehler beim Lieferanten.
Denn eigentlich hatte ich mir eine zweite Lowepro Lens Pouch 100 bestellt.
Ich wollte den eigentlichen Filtereinsatz zerschneiden, so dass ich dann in meiner Hauptasche dann ca. 15 Filter reinbekomme.

Naja, bestellt, gewartet, Karton aufgemacht, mich über die Banderole um der Tasche gewundert...
Da haben die mir aus Versehen die neue Lee Tasche geschickt.
Ich wusste erst nicht was ich machen sollte. Wenn ich sie aus der Folie nehme wirds evtl. schwerer mit dem Umtausch. Aber einen Umtausch hatte ich quasi schon ausgeschlossen, da der Shop in den Niederlanden ist.
Es war schon ein Wunder dass ich es hinbekommen habe da zu bestellen, denn da ist "nix deutsch". Daher wollt ich da kein Drama drum machen und mal sehen was die Tasche so kann.

Im Prinzip ist die Tasche sehr ähnlich mit der Lowepro Filterpouch, wie man ja auf den Bildern sieht. Ein paar Sachen sind aber doch schöner.
Zum einen kann man auf der Rückseite einen kurzen Riemem einklippen, damit man sich die Tasche direkt um den Stativkopf hängen kann. Besser gehts nicht. Man hat alles griffbereit. Ausserdem liegt noch ein langer Umhängeriemen bei, falls man die Tasche lieber über die Schulter trägt.
Ausserdem, wie bei Lowepro auch, kann man die Tasche einfach mit der Lasche am Gürtel befestigen.

Der Deckel der Tasche ist nicht wie bei Lowepro mittels Druckknopf verschlossen, sondern mit Klett. Auf der Innenseite des Deckels befindet sich auch noch das Gegenstück, so dass man den Deckel ein wenig im offenen Zustand fixieren kann.

Die Tasche ist anders als bei der Lowepro Tasche nur für Filter gedacht.
Der Einsatz ist fest in der Tasche, lässt sich also nicht herausnehmen.
Wenn man die beiden Reisverschlüsse an der Seite öffnet fächert die Tasche schön auf und man hat seine Filter schön griffbereit präsentiert.
Die einzelnen Fächer sind aus sehr weichem Stoff, da braucht man sich absolut keine Sorgen machen, dass den Filtern irgendwas passiert.
Allerdings sollte man in diese Tasche wirklich nur seine 100x150mm Verläufe reinpacken. Denn die 100x100 Filter würden recht tief in der Tasche verschwinden. Das war bei der Lowepro Tasche besser.

Die ersten Tests haben mich doch von der Tasche überzeugt.
Ich hätte mir vielleicht einen anderen Stoff für aussen gewünscht.
Der hier sieht nicht sehr schmutzabweisend aus. Da ist die Lowepro Tasche wieder besser. Aber ich transportiere die Tasche eh in meinem Rucksack, da wird sie nicht sonderlich schmutzig.

 

Zum Schluss noch zwei Links zu der Tasche bei Amazon.
Es handelt sich hierbei um Affilate Links. Wenn ihr da drüber bestellt unterstützt ihr mich ein wenig finanziell, ohne dass ihr mehr für den Artikel bezahlt.

Lee Field Pouch 100x150mm Schwarz

Lee Field Pouch 100x150mm Sand

 
Viel Spaß mit der Tasche

Dennis

 

 

 

New comment

0 comments